Personalentwicklung

 
Der Begriff Personalentwicklung läßt schier unendliche Diskussionen zu.
 
In der Regel definiert sich Personalentwicklung ausgerichtet auf die Unternehmensstrategie und die zugehörigen Unternehmensziele. Dies geschieht üblicherweise durch Analyse, in der die geforderten Qualifikationen und Kompetenzen mit den vorhandenen verglichen werden und darauf basierend der Schulungsbedarf und Entwicklungsweg ermittelt werden kann. Berücksichtigt werden dabei nicht alleine die fachliche Qualifikation, sondern auch die Führungs- und Sozialkompetenz.
 
Ein wichtiger Faktor ist hierbei natürlich die eigene Persönlichkeit. Wie wirke ich auf andere? Kann ich glaubhaft vermitteln was ich denke und fühle? Werde ich wahrgenommen, als kompetent erachtet und entsprechend respektiert?
 
Kompetenz und Ausstrahlung vertiefen sich im sprachlichen Ausdruck der Persönlichkeit, denn die menschliche Stimme enthält einen sehr großen Anteil an Überzeugungskraft, wenn sie richtig eingesetzt wird. So sind sowohl ökonomische Atemführung als auch klare und verständliche Artikulation Gradmesser für Effizienz und Sicherheit im Auftreten. Mit einer wohllautenden Stimme fällt es leichter, andere zu motivieren und für seine Anliegen zu interessieren. Durch das persönliche stimmliche Erscheinungsbild verankert sich demnach der Eindruck von Kompetenz und Glaubwürdigkeit in der Kommunikation und Präsentation eigener Ziele.
 
Genau hier setzen wir an.
 
Gemeinsam mit Lena Rothstein-Scholl *), Trainerin für Atem, Stimme, Sprache und Kommunikation bieten wir entsprechende Seminare, die Ihnen helfen, mit einfachen Methoden und Übungen zu mehr Audrucksstärke, Selbstsicherheit und Überzeugungskraft zu gelangen.
 
"Wenn ich weiß, was ich sage und mir bewusst ist, wie ich es sage, kann ich sagen, was ich will"
 
Kontaktieren Sie uns, gerne erstellen wir Ihr persönliches Angebot für Seminare in Kleingruppen bis hin zu individuellem Einzel-Coaching.

__________________________________________________________________________________

*) Lena Rothstein-Scholl ist Lehrbeauftragte am Max Reinhardt Seminar Wien und in verschiedenen Firmen und Instituten wie AUA, Alkier Holistisch-Management Beratung, Bildungshaus Neuwaldegg, Wiener Städtische Versicherung, Wirtschaftskammer Wien u.a. tätig.
 
Neben ihrer Tätigkeit als Dramatiklehrerin in der Schauspielschule des Volkstheaters und als Sprechlehrerin im Schubertkonservatorium, absolvierte sie eine Ausbildung in Qi-Gong (bei Meister Runjin Wu, Koblenz). Darauf basierend entwickelte sie eine eigene Methode der ganzkörperlichen Atemerfahrung. Es folgte eine Ausbildung in therapiebezogenem NLP, einer Methode der Kunden- (Schüler-, Klienten-) orientierten Ressourcen-Findung und Festigung, (Masterarbeit bei Team Winter, Wien).
 
Lena Rothstein-Scholl ist zudem Sängerin und Schauspielerin und tritt mit verschiedenen Musikensembles auf. Aus ihrer praktischen Erfahrung als Lehrerin, Trainerin und vielseitige Künstlerin verbindet sie die Verfahren der plastischen Artikulation in der Sprechtechnik mit Atemtönen und anderen körperorientierten Methoden der Stimmfindung. Der Weg ihrer Arbeit ist gekennzeichnet durch die Konzentration auf ökonomische Atemführung, Vokalraumerfahrung und klare gedankliche Gliederung der Sinnschritte bei der Textgestaltung.